Team Insights: 6 Fragen an Elisabeth Albrecht Elisabeth Albrecht. Foto: VKD/Ingo Hilger

Elisabeth Albrecht arbeitet als Fachlehrerin an der Städtischen Berufsschule II in Regensburg und ist Patisserie-Trainerin der deutschen Köchenationalmannschaft. Im Interview stand sie uns Rede und Antwort.

Von Aina Keller

Mit welchen Zutaten kochst du am liebsten und warum?

Ich habe natürlich meine Favoriten, wie z. B. Nussbutter, Zitrone und Knoblauch. Am liebsten probiere ich aber immer etwas Neues aus. Die Kombination aus Bekanntem und Neuem ist meist sehr spannend und ich liebe es meinen Horizont zu erweitern. Grundsätzlich kann man sagen, dass ich wirklich gerne mit Allem arbeite. Aus jedem Produkt kann man etwas Tolles herausholen und diese Abwechslung macht mir Spaß.

Wenn du nicht Köchin geworden wärest, was hättest du stattdessen gemacht?

Als Kind habe ich immer gesagt, ich möchte Bäckerin werden, auf jeden Fall etwas Kreatives, das war mir schon immer wichtig. Schlussendlich habe ich erst Hotelfachfrau und dann Köchin gelernt und außerdem noch das Bäcker-und Konditorenhandwerk im Betrieb meiner Familie.

Wohin möchtest du gern einmal reisen?

Zu meiner großen Freude durfte ich schon 29 Länder auf fünf Kontinenten bereisen. Da waren schon sehr viele faszinierende Orte dabei. Afrika habe ich noch nicht geschafft, der Kontinent würde mich interessieren. Unter anderem wegen der Kultur, Kulinarik und der anderen Lebensmittel. Die authentische afrikanische Küche würde ich gern näher kennen lernen.

Welche Musik hörst du gern beim Arbeiten?

An meinem derzeitigen Arbeitsplatz, in der Berufsschule, spielt Musik natürlich keine so große Rolle. Aber ich bin sehr musikalisch, habe früher Saxophon, Klarinette und Klavier gespielt und jetzt singe ich. Dieses Instrument hat man immer mit dabei und muss dafür keine Hand frei haben. Ich liebe Musik und höre sie, wann immer ich kann. Die Musikrichtung kommt dabei auf die jeweilige Stimmung an, sehr gern mag ich zum Beispiel Funk.

Was machst du nach einem langen Arbeitstag zur Entspannung?

Musik und Gartenarbeit entspannen mich. Ich bin kein Typ, der auf der Couch liegt. Besonders schön finde ich Aktivitäten an der frischen Luft, im Garten etwas anpflanzen, wachsen sehen, ernten und dann auch selbst verarbeiten – das liebe ich. Zu Hause bauen wir selbst Gemüse, Obst und Kräuter an.

Was isst du am liebsten?

Ich esse alles und ich probiere auch alles. Einzige Ausnahme war ein halb ausgebrütetes Ei, das mir in Kambodia angeboten wurde, das musste ich ablehnen. Am liebsten mag ich Rindsrouladen, die lieb ich. Die Geschmacksrichtungen von früher, so wie meine Mutter oder Oma gekocht haben, geben mir immer ein gutes Gefühl, aber ich wandele die Gerichte auch gern ein wenig ab. Ich finde, das vermeintlich Einfache ist ja oft das Beste und schmeckt richtig gut.


National Culinary Team Germany     Team-News     Team bei Facebook


Die deutschen Köchenationalmannschaften werden unterstützt von den Unternehmen RAK Porcelain Europe, Transgourmet Deutschland, F. Dick, MKN, Aromica, AMT Gastroguss, Ecolab, Kentaur, Sana Kliniken und SIKA.


Nichts mehr verpassen: Der VKD-Newsletter informiert Sie stets über Neuigkeiten in der Köche-Welt.

Zur Anmeldung

Suchen Sie etwas Bestimmtes? Hier können Sie unsere Seite durchsuchen.