Team Insights: 6 Fragen an Lena Schmitz Lenas absolutes Wohlfühlessen macht ihre Oma. Foto: VKD

Lena Schmitz ist Teamcaptain der deutschen Köche-Jugendnationalmannschaft. Im Interview stand sie uns Rede und Antwort.

Von Aina Keller

Mit welchen Zutaten kochst du am liebsten und warum?

Eigentlich arbeite ich mit allen Produkten gern, Hauptsache, sie sind natürlich und haben ein bisschen Farbe. Ich mag die „normalen“ Dinge, Fleisch zum Schmoren, Gemüse vom Feld und Obst, das nicht perfekt sein muss. Ansonsten bin ich da sehr offen.

Warum bist du Köchin geworden?

Ursprünglich wollte ich nach dem Abitur Heilzerziehungspflegerin werden und gern etwas Soziales machen. Aber es kam anders und ich habe ein Praktikum als Hotelkauffrau angefangen. Bei einem Abstecher in die Küche hat mir dann dort ein Kollege so viel Leidenschaft und Spaß am Kochen mitgegeben, dass ich richtig Feuer gefangen habe. Der Beruf passt zu mir und auch zu unserem Familienbetrieb und dem Handwerk, das wir dort pflegen.

Wohin möchtest du gern einmal reisen?

Am liebsten würde ich die ganze Welt bereisen, möchte mir Asien anschauen und auch Indien. Oder wieder nach Schweden, dort haben mir bei einem ersten Besuch die Natur, die Kultur und die Menschen richtig gut gefallen. Ich bin ein Naturmensch und fahre lieber in die Berge als an den Strand.

Welche Musik hörst du gern beim Arbeiten?

Da sind wir bei uns im Betrieb ganz flexibel. Wir hören Karnevalsmusik zur Karnevalszeit, Weihnachtsmusik vor den Feiertagen und etwas Entspanntes im Sommer. Und wenn ich mal nicht so viel Zeit hab und schneller werden muss, dann mach ich mir Rock an.

Was machst du nach einem langen Arbeitstag zur Entspannung?

Es tut mir immer gut, Zeit mit meiner Familie und mit meinem Hund zu verbringen, das ist ein guter Ausgleich zum Alltag. Außerdem habe ich mit einem Jumping-Kurs angefangen und fand das super. Schade, dass manchmal die Zeit so knapp bemessen ist, denn Jumping ist ein gutes Konzentrationstraining. Außerdem hat man auf dem Trampolin keine Zeit, an irgendetwas anderes zu denken.

Was isst du am liebsten?

Wenn ich mir etwas wünschen könnte, wäre in jedem Fall Spaghetti Bolognese dabei. Aber das absolute Wohlfühlessen macht meine Oma. Wir nennen es zu Hause „Durcheinander“ und haben es schon als Kinder geliebt. Kartoffeln, Weißkohl, Hackfleisch und alles kräftig gewürzt – das sieht nicht sooo schön aus, ist aber mega-lecker!

Die deutschen Köche-Nationalmannschaften werden unterstützt von den Unternehmen RAK Porcelain Europe, Transgourmet Deutschland, Wüsthof, MKN, AMT Gastroguss, Basic Produkte von herba cuisine, Ecolab, Kentaur, etol und SIKA.


Nichts mehr verpassen: Der VKD-Newsletter informiert Sie stets über Neuigkeiten in der Köche-Welt.

Zur Anmeldung

Suchen Sie etwas Bestimmtes? Hier können Sie unsere Seite durchsuchen.