Pecorino Romano DOP Cup geht in zweite Runde Beim Wettbewerb steht der Pecorino Romano g. U. im Vordergrund. Foto: S.A. Deutschland

Kochazubis aufgepasst: Noch bis zum 31. August 2022 können sich Zweier-Teams für Runde Zwei des Pecorino Romano DOP Cup anmelden und mit ihren kreativen Koch-Ideen überzeugen.

Angehende Köchinnen und Köche können im Herbst erneut ihre Kompetenz in Sachen Käse beim Wettbewerb von VKD-Förderkreismitglied Pecorino Romano DOP unter Beweis stellen. Der ursprungsgeschützte Schafskäse Pecorino Romano g. U. ist der Star des nach ihm benannten Käse-Kochwettbewerbs Pecorino Romano DOP Cup. Gesucht werden kreative Rezepte, die den Pecorino Romano DOP in den Mittelpunkt rücken. Mitmachen können Zweier-Teams bestehend aus Kochazubis ab dem zweiten Lehrjahr. Eine Jury wählt aus den Rezept-Einsendungen die besten Teams aus, die zum Halbfinale und Finale in Frankfurt am Main antreten. Die acht Halbfinalist:innen-Teams kochen am 9. Oktober 2022 aus einer Mystery Box zwei Gänge, während die zwei Finalist:innen-Teams am Folgetag, dem 10. Oktober 2022, noch einen Gang drauflegen müssen: Dann ist ein Dreigang-Menü die Aufgabe. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung werden für die Halbfinalist:innen und Finalist:innen übernommen. Das beste Team gewinnt zwei hochwertige Messersets. 


Jetzt kreativ werden, Rezept entwickeln und bis zum 31. August 2022 per Mail an rgorowski@sopexa.com bewerben. 

 

Ausschreibung und Anmeldung


Die Finalist:innen des letzten Pecorino Romano DOP Cup. Foto: S.A. Deutschland
Die Finalist:innen des letzten Pecorino Romano DOP Cup. Foto: S.A. Deutschland

Pecorino Romano Key Visual De

Der Pecorino Romano DOP Cup ist Teil einer EU-kofinanzierten Kampagne. 

Die Kampagne „Europäische Qualität in ihrer schönsten Form“ des italienischen Pecorino Romano DOP Konsortiums (Consorzio di tutela del Pecorino Romano DOP) richtet sich gleichermaßen an Verbraucher, Gastronomen und Fachleute im Handel. Das Ziel ist, die breite Öffentlichkeit über das offizielle EU-Gütesiegel „geschützte Ursprungsbezeichnung“ (g.U.) als Orientierungshilfe für traditionell regionale Produkte aufzuklären. Gleichzeitig soll der Konsum von g.U.-Agrarerzeugnissen aus Europa gefördert werden. Die Produkte mit dem europäischen Siegel g.U. sind streng an ein bestimmtes Herkunftsgebiet gebunden und weisen klar definierte und garantierte Eigenschaften auf. Ein Produkt mit g.U.-Gütesiegel unterscheidet sich wesentlich in Geschmack, Saisonabhängigkeit, Terroir und Produktionsgarantien von anderen landwirtschaftlichen Erzeugnissen. Zudem unterliegen diese strengen Qualitätskontrollen. Die von der Europäischen Union mitfinanzierte Kampagne trägt das europäische Versprechen „Enjoy it’s from Europe“.


Nichts mehr verpassen: Der VKD-Newsletter informiert Sie stets über Neuigkeiten in der Köche-Welt.

Zur Anmeldung

Suchen Sie etwas Bestimmtes? Hier können Sie unsere Seite durchsuchen.