Präsidiumswahl 2021 – Das sind die Kandidat:innen

Veränderung im VKD: Im August wählen die VKD-Mitglieder ein neues Präsidium, das nach der Mitgliederversammlung (MV) im September seine Amtszeit antritt. Wir stellen die Kandidat:innen für die Ämter vor.

Die Wahl findet 2021 erstmals online statt. Mitglieder, die an der Teilnahme bei der Online-Wahl verhindert sind, können bei der Geschäftsstelle bis zwei Monate vor dem Wahltermin die Briefwahl beantragen. Durch ihre Stimme gestalten VKD-Mitglieder aktiv die Zukunft des Verbands mit. Gewählt werden ein Präsident sowie vier Vizepräsident:innen.

  • Präsidentschaftskandidaten: Daniel Schade, Ralf B. Meneghini 
  • Vizepräsidentschaftskandidat:innen: Thorben Grübnau (Nord), Marketa  Schellenberg (Ost), Joachim Elflein (Süd), Benno Sasse (West), Christian Türnich (West) 

Präsidentschaftskandidat  

„Von nichts kommt nichts“

Schade Rund

Daniel Schade,Jahrgang 1984, aus  Berlin, Küchenleiter der Tannenhof Berlin-Brandenburg gGmbH in Berlin  

Aktivitäten im VKD: Mitglied im VKD seit 2009, unter anderem als Vorsitzender des Vereins der Köche der Hauptstadt Berlin e. V., Mitglied der Regionalmannschaft der Köche des Landesverbandes Berlin-Brandenburg, Vorsitzender des Landesverbandes Berlin-Brandenburg, Mitglied des Fachausschusses JAK sowie amtierender Vizepräsident und Schatzmeister des VKD   

Motivation und Ziele: Die Pandemie stellt unsere Branche, unseren Beruf und den Verband vor extreme Herausforderungen. Kurzarbeit bedroht Existenzen und Auszubildenden fehlt mehr als ein Jahr Küchenalltag – ein Desaster nach Jahren des Fach- und Nachwuchskräftemangels. Ich sehe es als Aufgabe des VKD an, dieses Bildungsloch gemeinsam mit den Landesverbänden und Zweigvereinen zu füllen. Unter anderem hierfür setze ich mich als VKD-Präsident ein. 

In Zeiten des Wandels müssen wir umdenken und uns anpassen. Aber wir brauchen auch Konstanz. Nach zwölf Jahren im VKD kenne ich die Verbandsstruktur und laufende Projekte. Ich kann Möglichkeiten für Neues und dessen Wirtschaftlichkeit gut einschätzen. Eine Veranstaltung für unsere Mitglieder umzusetzen, bei der Wissensvermittlung, Austausch und Kontaktpflege im Mittelpunkt stehen, ist Teil meiner Prioritätenliste.  

Als VKD-Vize habe ich wichtige Kontakte geknüpft: unter anderem zum Dehoga sowie auf europäischer Ebene zu den Koch G5. Ich möchte auf gemeinsamen, erfolgreichen Projekten aufbauen, damit wir uns übergreifend für den Kochberuf einsetzen können. 

Mein Arbeitgeber gibt mir die Freiheit, mein Amt auszuführen, was ich sehr schätze. Ich bilde aus, bin Mitglied fachlicher Prüfungskommissionen der IHK Berlin und Sachverständiger des Bundes im Novellierungsverfahren des Kochberufs. Dinge anzuschubsen und zu bewegen sind Herausforderungen, die mir wahnsinnig viel Spaß machen. „Von nichts kommt nichts“, soll deshalb mein Motto als VKD-Präsident sein. 

Beruflicher/ehrenamtlicher Werdegang


Präsidentschaftskandidat 

„Den Wandel gemeinsam gestalten“

Meneghini Rund

Ralf B. Meneghini,  Jahrgang 1963, aus Bad Mergentheim, Anwendungstechniker International und Küchenmeister bei Palux AG in Bad Mergentheim  

Aktivitäten im VKD: Mitglied im VKD seit 2003, unter anderem als Fachausschussvorsitzender JAK, Fachausschussmitglied GMF, Trainingsmanager der deutschen Köchenationalmannschaft, Jugendwart des Köchevereins Lindau-Westallgäu e. V., Dozent des Jugendcamps Bayern sowie amtierend als Vorstandsmitglied des Münchner Koch Club Bavaria 1899 e. V.   

Motivation und Ziele: Transparent, innovativ, nachhaltig, weltoffen: Aufgrund meines beruflichen Werdegangs konnte ich viel Erfahrung im In- und Ausland sammeln. Dadurch zeichnen sich meine vielfältigen Stärken in meinem Arbeitsalltag aus. Ich bin sprachgewandt, umsetzungsstark und verfüge über ein strategisches Bewusstsein, bin kommunikativ, teamfähig, reisebereit und pflege meine weltweiten Netzwerkpartner. Maßnahmenkatalog:   

  • Vernetzungen, die allen Mitgliedern zugutekommen, Synergien nutzen   
  • Umweltschutz und Nachhaltigkeit wird sich in meiner Arbeit wiederfinden   
  • Entscheidungsprozesse für alle Mitglieder transparent mit allen Gremien aufbereiten  
  • Mitgliederpflege, Gewinnung neuer Mitglieder, Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg, basisnahe Arbeit   
  • Mehrwert des Verbandes für das Mitglied erkennbar darstellen   
  • Transparenz bezüglich der Arbeit in der Geschäftsstelle und in anderen Gremien   
  • in Talkrunden Potenziale aller Altersstrukturen des VKD einbinden, schlummerndes Wissen nutzen, Ideen aufnehmen, „Begegnungstag“   
  • Regionen stärken, bei ihrer Digitalisierung an der Basis unterstützen   
  • Jugend fördern und fordern, Ausbildung und Weiterbildung   
  • den VKD medienoffener und dementsprechend gezielter positionieren   
  • Öffnen des VKD und Kommunikation mit artverwandten Berufsgruppen zum gegenseitigen Mehrwert   
  • Finanzen stabilisieren   
  • durch Professionalität Neugewinnung von Sponsoren, Firmen, und Unterstützern  

Ich freue mich auf die Herausforderung. 

Beruflicher/ehrenamtlicher Werdegang


 Vizepräsidentschaftskandidat Block Nord 

„Innovativ, aber traditionell verwurzelt“

Grübnau Rund

ThorbenGrübnau, Jahrgang 1980, aus Oldenburg, Ausbilder und Küchenchef im Patentkrug in Oldenburg 

Aktivitäten im VKD: Mitglied im VKD seit 1999, unter anderem als Mitglied der deutschen Köchenationalmannschaft, Jurymitglied bei diversen Kochwettbewerben, Mitglied und amtierender Teammanager der Regionalmannschaft der Köche Niedersachsen sowie amtierender stellvertretender Vorsitzender des Landesverbands Niedersachsen 

Motivation und Ziele: 18 Jahre lang habe ich aktiv Wettbewerbe im In- und Ausland für den Verband bestritten. Als Auszubildender und junger Koch hatte ich das große Glück, von VKD-Mitgliedern gefördert und gefordert zu werden. Für mich ist es wichtig nicht nur zu nehmen, sondern auch zu geben. Deshalb habe ich es mir seit einigen Jahren als Teammanager der Regionalmannschaft sowie Vorstandsmitglied des Landesverbands zur Aufgabe gemacht, jungen Kolleg:innen im Norden eine Plattform zu bieten. Berufswettbewerbe genauso wie Aus- und Weiterbildung spielen dabei eine entscheidende Rolle, da diese große Antriebsfedern für den Beruf sind. 2020 haben wir außerdem einen hybriden Kochwettbewerb entwickelt und bundesweit erfolgreich durchgeführt. Neben all dem innovativen und kreativen Voranschreiten bin ich dennoch sehr traditionell verwurzelt und jemand, der gerne erfahrenen Kolleg*innen zuhört und deren Tipps und Tricks annimmt.  

Beruflicher/ehrenamtlicher Werdegang


Vizepräsidentschaftskandidatin Block Ost 

„Mit Landesverbänden eng zusammenarbeiten“

Schellenberg RundMarketa Schellenberg, Jahrgang 1975, aus Berlin, Anwendungsberaterin bei Palux AG in Bad Mergentheim 

Aktivitäten im VKD: Mitglied im VKD seit 2021, Dozentin beim Jugendcamp des VKD-Landesverbands Bayern 2019 

Motivation und Ziele: In dieser Zeit des Wandels sind Entscheidungen wichtig, die auch die eigene Komfortzone betreffen. Mit größtem Respekt schätze ich die Arbeit der vielen VKD-Kolleg:innen und deren persönlichen Einsatz für die Gemeinschaft. 

Jetzt ist die Zeit gekommen, in der ich meine gute berufliche Erfahrung einbringen möchte, meine Verantwortung übernehmen und der Gemeinschaft zu Verfügung stellen möchte. Massive Veränderungen erfordern eine aufmerksame Lenkung, denn die Prozesse der Effizienzsteigerung verändern das Berufsbild und die Aufgaben der Köchinnen und Köche. Ich möchte als VKD-Vizepräsidentin Ost eine attraktive berufliche Entwicklung mitgestalten. In engster Zusammenarbeit mit den Landesverbänden möchte ich die Stimmen der Zweigvereine aufnehmen, um Lösungen zum Wohl der Verbandsmitglieder zu erarbeiten. Unvoreingenommen, kollegial, diplomatisch – für einen Beruf, der Genuss und Spaß verbindet. 

Beruflicher/ehrenamtlicher Werdegang


Vizepräsidentschaftskandidat Block Süd 

„Verantwortung übernehmen und vernetzen“

Elflein RundJoachim Elflein, Jahrgang 1970, aus Schaafheim-Mosbach, Chef de Cuisine bei der CID GmbH in Freigericht 

Aktivitäten im VKD: Mitglied im VKD seit 2014, unter anderem als amtierendes Vorstandsmitglied des Köchevereins Aschaffenburg-Miltenberg e. V. als Jugendwart und Medienbeauftragter sowie Mitglied in der Jury Top-Ausbilder/VKD-Ausbildungsbetrieb des Jahres 

Motivation und Ziele: Die Arbeit des bisherigen Präsidiums möchte ich fortsetzen, vorhandene Projekte überprüfen und begleiten sowie Lösungen erarbeiten. Ich möchte mithelfen, den VKD weiterzuentwickeln und auszubauen. Mein Engagement ist geprägt von Herzblut für unseren Beruf, Idealismus und der Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen. Ich bin davon überzeugt, dass der VKD, die Zweigvereine, Landesverbände, Nationalmannschaften und das Thema Ausbildung als wichtige Aufgaben im Interesse unserer Mitglieder wahrgenommen werden müssen, das ist mein Hauptanliegen. Nur gemeinsam sind wir stark. Im Team möchte ich den Kontakt zu anderen Organisationen stärken und die Vernetzung der Mitglieder sowie den Einsatz von neuen Medien fördern. Ich bin kontaktfreudig, aufgeschlossen, teamfähig und loyal gegenüber anderen. Nicht zuletzt der Zuspruch vieler aktiver Kollegen hat mich darin bestärkt, zu kandidieren. 

Beruflicher/ehrenamtlicher Werdegang


Vizepräsidentschaftskandidat Block West 

„Wir sollten niemanden vergessen“

Sasse Rund

Benno Sasse, Jahrgang 1960, aus Solingen, Senior Sous Chef Event bei Broich Premium Catering in Düsseldorf 

Aktivitäten im VKD: Mitglied im VKD seit 1980 (mit einer Unterbrechung), unter anderem als Jugendwart, Geschäftsführer im Zweigverein, amtierender Vorsitzender im Club der Köche Rhein-Wupper e. V. Solingen und Jugendwart im Landesverband NRW, Juror bei Jugendmeisterschaften auf Regional- und Landesebene, Trainer der NRW-Meister und Mitglied im ehemaligen Regionalteam NRW, Mitglied im VKD-Revisionsausschuss 

Motivation und Ziele:  Meine umfassende Berufserfahrung in nahezu allen Positionen und Posten in Küchen verschiedenster Betriebe ist die Grundlage für ein Amt im VKD-Präsidium. Auf dieser breiten Basis glaube ich, dass ich in Zukunft etwas bewegen kann. Ich bin „jugendaffin“, aber auch davon überzeugt, dass wir unsere älteren Kollegen nicht vergessen sollten. Wir müssen den Verband durch Digitalisierung stärken, aber es damit nicht übertreiben. Das Miteinander mit Verbänden wie Eurotoques, Jeunes Restaurateurs, Green Chefs etc. muss weiterentwickelt werden. Aber auch Organisationen wie Dehoga, NGG, VSR oder Leca sollten bei speziellen Themen unsere Gesprächspartner sein, insbesondere, wenn es sich um gemeinsame Herausforderungen wie Corona handelt. Denn es geht um unsere Branche, den Kochberuf und die Kolleginnen und Kollegen in den unterschiedlichsten Küchen.  

Beruflicher/ehrenamtlicher Werdegang


Vizepräsidentschaftskandidat Block West

„Veränderung spielt eine zentrale Rolle“

Türnich Rund

Christian Türnich, Jahrgang 1979, aus Kerpen, Verwaltungsleiter im Erzbistum Köln sowie beratender Betriebswirt/Business Coach 

Aktivitäten im VKD: Mitglied im VKD seit 2003, unter anderem als Jugendwart des Clubs der Köche Hochsauerland/Winterberg e. V., Landesjugendwart im Landesverband NRW sowie aktuell amtierend als Landesverbandsvorsitzender NRW 

Motivation und Ziele:  Bevor ich als Betriebsleiter mehrere Jugendherbergen, Gästehäuser sowie Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe betreut habe, war ich einige Jahre als F&B Manager im In- und Ausland beschäftigt. Derzeit verantworte ich als Verwaltungsleiter mehrere Einrichtungen in kirchlicher Trägerschaft. Außerdem berate, coache und unterstütze ich Kollegen, Einrichtungen und Institutionen. Dabei geht es neben den rein betrieblichen Optimierungsfragen besonders um die Begleitung der Kollegen durch Veränderungsprozesse. Veränderungen, genauso wie Gemeinschaft und Engagement, werden auch eine zentrale Rolle während meiner Amtszeit im Verband spielen, wenn ich als Vizepräsident West gewählt werde. Ich möchte den VKD im Präsidium aktiv dabei unterstützen, sich zukunftsorientiert als Berufsfachverband aufzustellen und die starke Stimme der Branche zu werden, die für den Berufsstand sprechen kann und gehört wird.    

Beruflicher/ehrenamtlicher Werdegang


Mehr Infos zur Wahl und zur Mitgliederversammlung gibt es hier.


Nichts mehr verpassen: Der VKD-Newsletter informiert Sie stets über Neuigkeiten in der Köche-Welt.

Zur Anmeldung

Suchen Sie etwas Bestimmtes? Hier können Sie unsere Seite durchsuchen.