Team Insights: 6 Fragen an Abdullah Dorman Abdullah Dorman Foto: VKD

Abdullah Dorman, geboren 1998, arbeitet derzeit im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Trier und hat seine Kochausbildung in Bitburg abgeschlossen.

Interview Aina Keller

Mit welchen Zutaten kochst du am liebsten und warum? 

Ich koche sehr gerne mit Kartoffeln, das ist für mich ein wunderbares Produkt, sehr vielseitig und für viele Gerichte geeignet und mit Zutaten kombinierbar. Zum Beispiel mit Fenchel oder Kürbis. Ich koche sehr gern vegetarisch und würde am liebsten in einigen Jahren in der Küche ganz auf Fleisch verzichten wollen. Ich esse es selbst gern, arbeite auch gern mit Fisch und Meeresfrüchten. 

Wenn du kein Koch geworden wärest, welcher Beruf hat dich noch interessiert? 

Ende 2015 bin ich aus Afghanistan nach Deutschland gekommen und habe einige Berufe ausprobiert. Ich war in der Kreisverwaltung, habe als Elektriker und im Pflegebereich Praktika gemacht. Keines davon hat mir richtig Freude gemacht, bis ich die Küche in einem Altenheim „entdeckt“ habe. Von Beginn an hat mir das Kochen viel Spaß gemacht und ich hatte das Glück, dass ich im Restaurant Eifelbräu in Bitburg die Kochausbildung beginnen und 2019 erfolgreich abschließen konnte. In Corona-Zeiten habe ich mich dann für eine Aufgabe in der GV entschieden und arbeite seitdem im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Trier. Hier kann ich sehr viel lernen über Ernährung und die Verwendung von Küchentechnik. 

Wohin möchtest du gern einmal reisen? 

Nach Japan würde ich gern reisen. Die Esskultur und das Land interessieren mich sehr. In Marokko mochte ich die orientalischen Gewürze, dort konnte ich schon einmal Urlaub machen und tolle Eindrücke bekommen. 

Welche Musik hörst du gern beim Arbeiten?  

Musik hören wir bei der Arbeit nicht. Dafür sind die Küchen- und Produktionsräume einfach zu groß. Privat höre ich am liebsten Hip-Hop. 

Was machst du nach einem langen Arbeitstag zur Entspannung? 

In meiner Freizeit gehe ich gern ins Fitnessstudio. Außerdem plane ich meinen Küchenmeister und mache dafür in meiner Freizeit erst einmal den Ausbilderschein. 

Was isst du am liebsten? 

Königsberger Klopse esse ich gern und koche sie auch für Freunde. Außerdem mag ich auch die Gerichte meiner Heimat, gut gewürzte Reisgerichte zum Beispiel, ich mag die Aromen und Zutaten, mit denen in der afghanischen Küche gearbeitet wird – Kreuzkümmel, Kurkuma, Kardamom oder auch Rosenwasser und Berberitze.

Die deutschen Köchenationalmannschaften werden unterstützt von den Unternehmen RAK Porcelain Europe, Transgourmet Deutschland, F. Dick, MKN, Aromica, AMT Gastroguss, Ecolab, Kentaur, Sana Kliniken und SIKA.


National Culinary Team Germany     Team-News


Nichts mehr verpassen: Der VKD-Newsletter informiert Sie stets über Neuigkeiten in der Köche-Welt.

Zur Anmeldung

Suchen Sie etwas Bestimmtes? Hier können Sie unsere Seite durchsuchen.