Hanna Lehmann siegt beim Rudolf Achenbach Preis 2018 Hanna Lehmann (Mitte) ist Siegerin des 44. Rudolf Achenbach Preis. Die 23-Jährige setzte sich im Finale gegen acht weitere Nachwuchsköche aus ganz Deutschland durch. Foto: Ingo Hilger

Hanna Lehmann, Auszubildende in Chemnitz, siegt beim Bundesjugendwettbewerb des Verbands der Köche Deutschlands e. V. und der Achenbach Delikatessen Manufaktur. Zum ersten Mal in der 44-jährigen Wettbewerbsgeschichte geht der Titel an ein Nachwuchstalent aus Sachsen.

Hanna Lehmann ist Gewinnerin des 44. Rudolf Achenbach Preis. Die Auszubildende im Chemnitzer Restaurant La Bouchée setzte sich im Finale des Bundesjugendwettbewerbs des VKD gegen acht weitere Nachwuchsköche aus ganz Deutschland durch. Schon im Vorfeld des Wettbewerbs hatte sie gesagt: „Wenn ich den Rudolf Achenbach Preis gewinne, dann bin ich unheimlich stolz auf meine Leistung und darauf, den Sieg in mein Bundesland geholt zu haben.“ So vergoss das Mitglied der VKD-Jugendnationalmannschaft der Köche dann auch Freudentränen, als
Lukas Marx vom Hotel Atlantic Kempinski in Hamburg (2. Platz) und Felix Herp von der Burg Staufeneck in Salach (3. Platz) mussten sich nur knapp geschlagen geben.

„Unsere Nachwuchstalente haben sich im Finale wirklich nichts geschenkt. Alles was aus dem am Wettkampftag verkündeten Warenkorb gezaubert wurde, lag auf absolutem Spitzenniveau,“ sagte Katrin Achenbach. Auch VKD-Vizepräsident Daniel Schade lobte die guten Ergebnisse der Teilnehmer und das Miteinander der Finalisten: „Ihr habt heute als Konkurrenten in der Küche gestanden und im Wettkampf trotzdem miteinander und nicht gegeneinander gearbeitet.“ Das sei nicht nur ein wichtiger Baustein für die Karriere, sondern fürs das ganze Leben.

Die Pflichtkomponenten Black Tiger Garnelen wurden zu Vorspeisen, Eier und junger Blattspinat zu Zwischengerichten, Kalbsfilet und Kalbsbries zu Hauptgerichten verarbeitet. Den Abschluss bildeten Desserts mit Himbeeren und weißer Schokolade. Neben individueller Klasse kam es in den sechs Stunden, die den Auszubildenden für die Zubereitung des Viergang-Menüs blieben, auf die fachgerechte Zeiteinteilung, Mise-en-place, Sauberkeit, Rohstoffverarbeitung und -verwertung sowie Arbeitstechnik an. Eine theoretische Prüfung legten die Teilnehmer bereits am Vortag ab.

Hanna Lehmanns Siegermenü

Gebratene Garnele
Krustentiersauce I
Kaiserschotengremolata

Gurke
Papaya

***

Spinat-Pilz-Ravioli
glasierter Spargel
geschmolzene Kirschtomate
Bärlauchschaum

***

Rosa Kalbsfilet
Kalbsbriespraline
Selleriepüree
Karotte

***

Weißes Schokomoussetörtchen
Beerenfüllung
Himbeersorbet


Nichts mehr verpassen: Der VKD-Newsletter informiert Sie stets über Neuigkeiten in der Köche-Welt.

Zur Anmeldung

Suchen Sie etwas Bestimmtes? Hier können Sie unsere Seite durchsuchen.