Qualifizierter Ausbildungsbetrieb

Ausbilden kann jeder, der einen entsprechenden Ausbildereignungsschein hat. Über die Qualität der Ausbildung sagt das aber nichts aus. Für Azubis auf der Suche nach einer Lehrstelle ist es oft schwierig, sich für einen Betrieb zu entscheiden. Denn von außen lassen sich das in Stellenanzeigen erwähnte „gute Betriebsklima“ oder die „geregelten Arbeitszeiten“ nicht überprüfen.

Betriebe, die als „Qualifizierter Ausbildungsbetrieb“ ausgezeichnet sind, zeigen: Wir erfüllen alle Anforderungen an eine gute Ausbildung, eine gute Arbeitsumgebung und eine gute Unterstützung des Auszubildenden. In zehn Punkten zur Qualitätssicherung hat der Verband der Köche Deutschlands e. V. definiert, was eine gute Ausbildung ausmacht.

Alles auf einen Blick: Flyer hier herunterladen

Der VKD zeichnet Betriebe aus, die sich besonders für die Ausbildung des Köche-Nachwuchs einsetzen. Sie erhalten das Siegel

Warum Qualifizierter Ausbildungsbetrieb werden?

Qualifizierte Ausbildungsbetriebe zeigen nach außen hin, dass

  • Sie ein engagierter Ausbildungsbetrieb sind,
  • dass Sie sich für Ihre Auszubildenden einsetzen und
  • dass Ihnen gute Ausbildung am Herzen liegt.

In Ihrer Außendarstellung können Sie mit Ihrer Qualifizierung werben und machen so potenzielle Auszubildende auf sich aufmerksam.

Zertifizierung – so geht‘s

Schritt 1:
  • Ausbildungsbetrieb oder Ausbilder muss VKD-Mitglied sein.
  • Ausgefülltes Bewerbungsformular, Fragebogen sowie unterzeichnete 10-Punkte-Erklärung an den VKD senden.
Schritt 2:
  • VKD-Geschäftsstelle und -Ausbildungsexperten prüfen die eingereichten Unterlagen.
  • VKD-Ausbildungsexperten befragen einen Ihrer Auszubildenden telefonisch.
  • Auswertung und Überprüfung der eingereichten Unterlagen und des Telefongesprächs auf Stimmigkeit.
Schritt 3:
  • Bei positiver Auswertung: Zertifizierung als Qualifizierter Ausbildungsbetrieb.
Wer Qualifizierter Ausbildungsbetrieb werden möchte, muss den 10-Punkte-Plan des VKD erfüllen.

Vorteile für Qualifizierte Ausbildungsbetriebe*

  • Urkunde und Plakette, die Sie gut sichtbar in Ihrem Betrieb anbringen können.
  • Nutzung des Logos „Qualifizierter Ausbildungsbetrieb“ für Ihre Website, auf Social Media-Kanälen und in Drucksachen
  • Veröffentlichung Ihrer Zertifizierung im VKD-Magazin KÜCHE und im VKD-Newsletter
  • Aufnahme in die Liste der Qualifizierten Ausbildungsbetriebe auf der VKD-Website.
Der VKD zeichnet gute Ausbildungsbetriebe aus.

Ausgefüllte und unterschriebene Anmeldeunterlagen senden Sie an angelika.kramer@vkd.com.

Liste der Qualifizierten Ausbildungsbetriebe

Atrium Hotel, Mainz (2017-2020)

Christian Westerhoff
Flugplatzstraße 44
55126 Mainz

Berghotel Rheinblick Markus & Michael Helling GbR (2014-2017)

Michael Helling
Remystraße 79
56170 Bendorf

 

Restaurant Fronhof-Stuben (2015-2017)

Michael Klein
Am Moselufer 6
56333 Winningen

 

 

Gasthaus Schulte (2018-2020)

Christian Krüger
Ruhrstraße 52
58739 Wickede

Jugendherberge Köln-Riehl (2017-2019)

Reiner Schopen
An der Schanz 14
50735 Köln

Benediktushof GmbH (2015-2017)

Oliver Behrendt
Meisenweg 15
48734 Maria Veen

LVHS Freckenhorst (2018-2020)

Angela Schröder
Am Hagen 1
48231 Warendorf

Restaurant Apels Garten (2015-2019)

Maik Quinque
Kolonnadenstraße 2
04109 Leipzig

Mainau GmbH/ Restaurant Schwedenschenke (2015-2017)

Herbert Brand
Insel Mainau
78465 Insel Mainau

 

Mövenpick Hotels Deutschland GmbH/Mövenpick Hotel Stuttgart Airport & Messe (2015-2017)

Marcus Burghardt
Flughafenstraße 50
70629 Stuttgart

Kolpinghaus Regensburg Gaststätten-Betriebs-GmbH (bis 2017)

Martin Seitel
Adolph-Kolping-Straße 1
93047 Regensburg

*Bei Zertifizierung stellt der VKD einen Unkostenbeitrag von 120 Euro zzgl. Mwst. in Rechnung. Die Zertifizierung ist bis zu drei Jahren gültig. Nach Ablauf des Zertifizierungszeitraums prüfen die VKD-Experten erneut, ob der Betrieb die Voraussetzungen erfüllt. Nachprüfgebühr: 35 Euro. Stellen Betrieb oder Ausbilder keinen Neuantrag auf Fortsetzung der Zertifizierung, wird das Unternehmen automatisch von der Liste der Qualifizierten Ausbildungsbetriebe gestrichen. 

Nichts mehr verpassen: Der VKD-Newsletter informiert Sie stets über Neuigkeiten in der Köche-Welt.

Zur Anmeldung

Suchen Sie etwas Bestimmtes? Hier können Sie unsere Seite durchsuchen.